Pünktlich um 07:15 Uhr starteten 7 Oldies mit 4 Fahrzeugen Richtung Westen.
Auf der B 199 ging es über Niebüll nach Neukirchen, wo wir um 08:45 Uhr
eintrafen. Nach einer Ehrenrunde auf dem Sportplatz und der freundlichen
Begrüßung durch den Wehrführer, stellten wir die Fahrzeuge als Kulisse in der
Kurve auf der Aschenbahn ab.
Unsere Fahrzeuge waren die einzigen Oldtimer der Veranstaltung.
Auf dem Sportplatz fanden anlässlich des 100-jährigen Bestehens der
Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen Wettkämpfe statt.
Als fach- und sachkundige Beobachter verfolgten wir die unterschiedlichen
Aufgaben, die die Kameraden der Feuerwehren lösen mussten.
Nach Abschluss der Wettkämpfe fanden sich interessierte Wettkämpfer und
Zuschauer bei unseren Fahrzeugen ein, um einiges über unsere Fahrzeuge und
unseren Verein zu erfahren.
Um 13:30 Uhr packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren wieder
Richtung Heimat, wo wir gegen 14:30 Uhr eintrafen.

Günter Friedrichsen

14.06.0020 | 4119 Aufrufe